Verfassungsmedaille

Verfassungsmedaille

Mit der Verfassungsmedaille in Gold wurde am 13.12.2006 der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, Heinrich Traublinger, MdL,ausgezeichnet. Landtagspräsident Alois Glückhob bei der Verleihung das „herausragende Engagement“ hervor, das Traublinger für das Gemeinwesen bewiesen habe. Glück: „Alle Werte, auch die unserer Verfassung, sind nur dann wirkungsvoll, wenn sie von Menschen für andere Menschen gelebt werden. Nur so haben Werte Bestand und Zukunft.“

Die Verfassungsmedaille gehört zu den staatlichen Auszeichnungen, die im Freistaat Bayern am seltensten verliehen werden. Mit der Verfassungsmedaille in Gold werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich „in hervorragender Weise” um die Verfassung des Freistaates Bayern verdient gemacht haben. Sie wurde insgesamt erst 276 mal vergeben.

Der Münchner Bäcker- und Konditormeister Heinrich Traublinger (63) ist Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern und Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), der Dachorganisation des bayerischen Handwerks.
Heinrich Traublinger vertritt die Interessen des Handwerks zudem als Vizepräsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks in Berlin.

Diesen Beitrag teilen

Über Traublinger

Was Sie auch interessieren könnte